Die ordnungsgemäße Ausführung eines Einsatzes können Sie sich von Ihrem Kunden per Unterschrift auf einem Arbeitsschein bestätigen lassen. Somit haben Sie einen schriftlichen Nachweis darüber, dass alles wie gewünscht erledigt wurde - und sind auf der sicheren Seite, was nachträgliche Diskussionen über vollbrachte Leistungen angeht .

Arbeitsscheine erstellen

In der Planungsansicht sehen Sie rechts neben dem Namen des Mitarbeiters ein Dropdown-Pfeil. Klicken Sie auf den Pfeil und es erscheint die Auswahlmöglichkeit Arbeitsscheine erstellen.

Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem alle Einsätze für den in der Planungsansicht ausgewählten Zeitraum angezeigt werden. Durch die Auswahl dieses Zeitraums können Sie also steuern, ob Sie die Arbeitsscheine für einen Tag oder eine ganze Woche angezeigt bekommen möchten.

Vorausgewählt sind alle Arbeitsscheine, die bisher noch nicht gedruckt wurden und für die alle notwendigen Informationen vorliegen. Bei den nicht ausgewählten Arbeitsscheinen wird das Ausschlusskriterium stets angezeigt. Um den jeweiligen Grund zu erfahren, fahren Sie einfach mit der Maus über das Info-Symbol. 

Möglichkeiten gibt es mehrere: Eventuell haben Sie den Arbeitsschein bereits gedruckt. Oder es fehlen relevante Informationen wie hinterlegte Leistungen oder eine Adresse, ohne die ein Arbeitsschein nicht erstellt werden kann.

Wenn Sie einen Arbeitsschein schlichtweg ein weiteres Mal ausdrucken möchten, können Sie diesen Einsatz einfach manuell auswählen. Für die Einsätze, bei denen noch gar keine Leistungen hinterlegt wurden oder bei denen eine Adresse fehlt, müssen Sie hingegen erst die notwendigen Informationen im System ergänzen, bevor Sie den Vorgang erneut ausführen können.

Über den blauen Button erstellen Sie nun die gewünschten Dokumente als PDF und laden sie durch nochmaliges Klicken anschließend herunter. Jetzt können Sie die Arbeitsscheine ausdrucken oder Ihrem Mitarbeiter zukommen lassen:

War diese Antwort hilfreich für Sie?